Cassio Paya Garmisch

Ein sonniger Ostersamstag in der Fußgängerzone von Garmisch(-Partenkirchen). Früher Nachmittag. Hunger. Überall Restaurants offen. Alles gut besetzt. Vom Kurpark bis zum Marienplatz. Zu gut besetzt. Am Marienplatz dann ein subtiler innerer Ruf. Vielleicht findet sich an der Loisach etwas weniger Überlaufenes? In den kleinen Gässchen in Flussnähe plötzlich das CASSIO PAYA. Ein auf Veganes spezialisiertes Restaurant, scheinbar. Und ein Bio-Restaurant. Und irgendwie türkisch und zugleich indisch? Veganes Restaurant – das fühlt sich nach Essens-Missionaren an. Doch innen trifft man auf Serap, die Eigentümerin des Restaurants.

Man ist der zweite Gast. Lounge-Musik. Wände erdfarben und leer und doch anziehend. Später erklärt Serap warum. Sie wurden mit Silizium „geweißelt“. Man sitzt also in einer Art Kristallraum. Kristall klärt und macht achtsam. Jedes Essen wird neu zubereitet – von Serap oder einem der diensthabenden Mitarbeiter. Tolle Geschäftsidee, so lange es nicht voll ist und man NUR Essen will. Dann kann es vielleicht dauern. Doch dann tauchen sehr wahrscheinlich Leute auf. Und man möchte dann nicht länger NUR ESSEN. Möglich, dass man jemanden trifft, den man genau jetzt treffen sollte. Ein „Raum für Begegnung, Inspiration & Lebensfreude“, so das Motto im Prospekt. Kein leerer Werbespruch. Und weit und breit keine Vegan-Missionare. Den Kaffee zum Cappuccino holt Serap übrigens alle paar Monate höchstpersönlich von einer berühmten Kaffeerösterei in der Türkei.

Casio Paya

Karte zentrieren
Routenplanung starten

Griesstraße 10a • 82467 Garmisch-Partenkirchen
✆ 0151 5853 0744 • www.cassiopaya.com