Ostsee: zu 98 Prozent ausgebucht

Halbinsel Fischland-Darß, Ostsee – fragile Landschaft als Ferienkulisse. Zu 98 Prozent ist – laut Lokalpresse – die Region ausgebucht. Wenn kein Wind weht, ist die Wasserkante über weite Strecken eine dickflüssige, mehrere Meter breite, Brühe aus faulendem Seegras. Eine Tageszeitung hat „Sorge um die Generation Sunburner“. Besonders für Kinder erhöht sich das Hautkrebsrisiko dramatisch, wenn sie der Sonne ungeschützt ausgesetzt sind. Die eigentliche Welle von Melanomen steht uns noch bevor, warnt ein Wissenschaftler (ebenda).

Also nach dem Frühstück zum Strand. Nahezu menschenleer. Nach zwei Stunden, tsunamigleich, stapfen Menschenmassen herbei. Kurz vor Mittag, also wenn die Sonne besonders brennt, drangvolle Enge. Also – wie es die Mediziner raten und es die Südländer naturgemäß tun – der Sonne entfliehen. Später, am frühen Abend, wieder hin. Sonne immer noch so, dass man Sonnenschutz benötigt. Dafür ist der Strand auf magische Weise wieder fast menschenleer. Ist wohl was dran: Das, was alle machen, ist meistens falsch und unheilsam.

Karte zentrieren
Routenplanung starten

Fischland – Darß

Am Morgen und Abend ist die fast menschleere Küste ein einziges Qi-Quell. Die wenigen Menschen aus den 98 Prozent Ferienbuchern werden eins mit dem Universum. ANDREAS BUBROWSKI

Schreibe einen Kommentar